Weihnachtsgurke

Weihnachtsgurke – Was ist das denn?

Wenn man zum ersten Mal den Begriff Weihnachtsgurke hört, fragt man sich, ob es sich um ein Gemüse handelt. Wohl kaum einer – außer in dem Land, wo diese Tradition entstand – kann sich vorstellen, was sich dahinter wirklich verbirgt. Es gibt sie wirklich, die Weihnachtsgurke. Allerdings ist sie nicht essbar. Sie wird vielmehr aus Glas hergestellt und zählt zum Christbaumschmuck. Die Form, Farbgebung und Oberfläche hat die Weihnachtsgurke von ihrem Vorbild, einer Gewürzgurke. Sie sieht dieser täuschend ähnlich.

Doch was hat es mit einer Weihnachtsgurke auf sich? In den Vereinigten Staaten kam die Weihnachtsgurke auf und mit ihr entstand der Brauch, den Weihnachtsbaum damit zu schmücken. Allerdings hängt man die auf Englisch als „Christmas Pickle“ bezeichnete Gurke nicht für jeden sofort sichtbar auf, sondern versteckt sie ein wenig zwischen den Zweigen Da sie wie der Baum eine grüne Farbe trägt, kann sie relativ schwer entdeckt werden. Es hat sich der Brauch herauskristallisiert, dass die Person, welche als erste die Weihnachtsgurke entdeckt, noch ein zusätzliches Geschenk erhält.

Weihnachtsgurken sind sehr hochwertige Glasprodukte, die in Glasbläsereien mundgeblasen werden. Es gibt sie in drei verschiedenen Größen. So kann der Schwierigkeitsgrad der Suche entsprechend angepasst werden, je nachdem, wie alt die Kinder sind, welche die Weihnachtsgurke finden sollen. Die genaue Herkunft des Brauches ist jedoch nicht so richtig nachgewiesen. Die Vereinigten Staaten bezeichnen den Brauch als eine deutsche Tradition. Hierzulande und in anderen deutschsprachigen Ländern kennt man die Weihnachtsgurke jedoch überhaupt nicht.

mehr Weihnachtsgurken * HIER

mehr lesen:

Schreibe einen Kommentar