Herrnhuter Stern

Herrnhuter Stern – Stern über Bethlehem.

Beim Herrnhuter Stern handelt es sich um einen von zahlreichen Adventssterntypen, die für den Einsteiger gar nicht so einfach auf den ersten Blick zu unterscheiden sind. Herrnhut ist eine kleine Gemeinde östlich von Dresden in der Oberlausitz, die für ihre speziellen Papiersterne berühmt ist. Alle Weihnachtssterne, wie auch der Herrnhuter, stehen für den Stern über Bethlehem, der sowohl den Hirten als auch den drei Weisen den Weg zur Krippe gewiesen hat.

Den Namen hat der Herrnhuter Stern nach der gleichnamigen Brüdergemeinde. Herrnhut wurde von Nachfolgern der Evangelischen Brüderunität Mähren bereits 1722 gegründet. Aus diesem Ort kamen viele Missionare, deren Kinder in Internaten lebten. Sie schufen die ersten Herrnhuter Sterne. Knapp hundert Jahre nach der Gründung von Herrnhut war das 50. Jubiläum der Nieskyer Unitäts-Knabenanstalt. Zu dieser Feier vom 4. bis 6. Januar (Dreikönigsfest) schwebte ein beleuchteter, 110-zackiger Stern über dem Festgelände.

Der Stern passte perfekt zu den eher schlicht ausgestatteten weißen Sälen der Herrnhuter Brüdergemeinde. Er wurde jedoch nicht nur in Herrnhut hergestellt, sondern später auch in Kleinwelka, Niesky, Königsfeld im Schwarzwald und in Neuwied. Die Serienproduktion der originalen Herrnhuter Sterne startete zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Ab den 20er Jahren gab es die serienreifen 25 Zacken-Sterne. Die Produktionsgesellschaft hieß zunächst Sterngesellschaft mbH, in der DDR dann VEB Stern. Der Sozialismus legte Rahmenbedingungen fest. Die heutige Herrnhuter Sterne GmbH beschäftigt 60 Arbeitskräfte und stellt 60 verschiedene Sterne sowie das Zubehör zur Beleuchtung her, wobei einige Behindertenwerkstätten Zulieferbetriebe sind. Die Herrnhuter Sterne gibt es in vielen verschiedenen farbigen Ausführungen. Sie sind für Innenräume oder den Außenbereich geeignet.

mehr lesen:

Schreibe einen Kommentar